Bezirksbürgermeisterin begrüßt die Kündigung des Flüchtlingsheimbetreibers PeWoBe

Pressemitteilung

 

Pressemitteilung der Pressestelle Tempelhof-Schöneberg Nr. 395 vom 16.08.2016

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler begrüßt die Entscheidung von Sozialsenator Mario Czaja dem Flüchtlingsheimbetreiber PeWoBe zu kündigen. Die Äußerungen der PeWoBe- Mitarbeiter_innen sind zutiefst verurteilenswert.

Auch im Bezirk Tempelhof-Schöneberg gab es immer wieder Missstände mit der von PeWoBe betriebenen Flüchtlingsunterkunft in der Colditzstraße, die dem Senat seit Oktober letzten Jahres stetig mitgeteilt wurden. Es kam zu schwerwiegenden Problemen mit der früheren Wachschutzfirma und es gab gravierende Mängel bei der Essensversorgung. Professionellen und ehrenamtlichen Unterstützer_innen wurde immer wieder der Zugang zur Einrichtung verwehrt. Ein ständiger Wechsel der Heimleitungen und fortdauernde Unterbesetzung des Personals machten einen gelingende Zusammenarbeit und die Installation von Unterstützungsangeboten nahezu unmöglich.

Der Bezirk wünscht sich, dass nun zügig ein neuer Betreiber für die Unterkunft gefunden wird und die geflüchteten Menschen vor Ort schnell die nötige angemessene Unterstützung erhalten können.

Kontakt:
Büro der Bezirksbürgermeisterin, Tel. 90277-2301

 

 

 

 

 
 

SPD Fraktion in der BVV T.-S.

  • Zur BVV-Fraktion HIER
 

Facebook

  • Angelika Schöttler auf Facebook HIER
 

Zeitung für Tempelhof Schöneberg

  • zur aktuellen Ausgabe HIER
 

Die Ortsteile des Bezirks Tempelhof-Schöneberg

  • Der Ortsteil Schöneberg auf berlin.de HIER

  • Der Ortsteil Friedenau auf berlin.de HIER

  • Der Ortsteil Tempelhof auf berlin.de HIER

  • Der Ortsteil Mariendorf auf berlin.de HIER

  • Der Ortsteil Marienfelde auf berlin.de HIER

  • Der Ortsteil Lichtenrade auf berlin.de HIER